24. September 2016

[FOOD] Es herbstl't: Veganer Kürbiseintopf


Heute habe ich  mal ein veganes Rezept für euch, das super in die herbstliche Jahreszeit passt und neulich erst auf unseren Tellern landete. Die Rede ist von einem scharfen und veganen Kürbiseintopf mit Bohnen, Kichererbsen, Karotten und Pastinaken.



Ich bin ja wirklich froh, dass sowohl mein Mann, als auch mein großer Sohn Max, gerne Suppen und Eintöpfe essen, denn so schaffe ich es fast täglich, die notwendige Dosis an Gemüse in den Speisplan zu integrieren. Suppenkasper sind bei uns zuhause also keine vertreten und das gilt auch für den Rest meiner Familie. Weil meine Mama sich in den letzten Wochen strikt vegan ernährt und vor Kurzem bei uns zum Mittagessen eingeladen war, hab ich mich natürlich an ihre Vorgabe gehalten und etwas Veganes gekocht, nämlich diesen Kürbiseintopf. Mein Heißhunger auf Kürbis konnte also auch kurzfristig gestillt werden. Das Rezept teile ich gerne mit euch!

22. September 2016

[MOMLIFE] Zweifach-Mama: Hin- und hergerissen zwischen Groß und Klein


Kommt zu einer Familie mit einem Kind ein Geschwisterchen hinzu, verdoppelt sich das Glück und somit auch die Liebe, die man als Elternteil empfindet. Als ich unseren kleinen Sohn Alexander das erste Mal, nur wenige Sekunden nach der Geburt, in meinen Armen halten konnte, wusste ich sofort, dass ich ihn mindestens genauso viel lieben würde, wie seinen großen Bruder. Aber erst kurze Zeit später, als mein Mann mit unserem Erstgeborenen zu Besuch kam und Maximilian zum ersten Mal auf seinen kleinen Bruder traf, spürte ich die neu entfachte und bedingungslose Liebe einer Zweifachmama. Meine zwei Kinder, meine zwei Söhne, beieinander - ein wunderschöner Anblick.


Vierundzwanzig Stunden später war es aber schon um mich geschehen: Zum ersten Mal war ich hin- und hergerissen zwischen meinen beiden Kindern und spürte eine Art Hilflosigkeit. 26 Monate habe ich als Mama ausschließlich nur mit Max verbracht, doch jetzt kam noch sein Bruder dazu: ein hilfloser, schutzbedürftiger Säugling, der seine Mama besonders anfangs sehr brauchte. Aber wie sollte ich dann noch ausreichend Zeit mit Maximilian verbringen, der bis dato meine volle Aufmerksamkeit hatte?

21. September 2016

[FOOD] Ruckizucki auf dem Teller: Indisches Curry aus der Knorr KOCH BOX im Test




Ich koche am liebsten mit frischen Zutaten und die meiste Zeit frei Schnauze, denn sämtliche Rezepte, die ihr hier auf meinem Blog findet, werden eigentlich immer ohne Vorlage oder Anleitung zubereitet. Aber an manchen Tagen ist es für mich als Mama mit einem Baby und Kleinkind doch um einiges einfacher, wenn ich mir keine großen Gedanken ums Mittagessen machen muss. Da freue ich mich dann umso mehr, wenn ich mir das Leben etwas erleichtern und ich dennoch ein Gericht mit frischen Zutaten und nach meinem Geschmack zubereiten kann. Die Knorr KOCH BOXEN* bieten genau das, nämlich einen Kompromiss zwischen herkömmlichen Fertigprodukten und frisch gekochten Gerichten.

Ganz nach dem Motto #schmeckdiewelt, darf ich euch heute in Zusammenarbeit mit Knorr die KOCH BOX für indisches Curry vorstellen. Viel Spaß beim Lesen.








Stellt euch mal vor, ihr könnt ein indisches Curry mit Masalapaste und Hühnerfleisch, leckerem Basmatireis und knackigen Mandelblättchen in weniger als 15 Minuten fix fertig zubereiten! Klingt toll, oder? Ist es auch, denn die KOCH BOX bietet (bis auf die frischen Zutaten) alles, was ihr dafür braucht. Der Vorteil liegt auf der Hand: Ihr müsst nicht größere Verpackungseinheiten von Currypaste und Co. einkaufen, die dann halbverbraucht im Kühlschrank vor sich hin gammeln. Oftmals hat man ja nicht gerade all die nötigen Zutaten für ein exotisches Menü parat und sie extra für die Zubereitung eines einzigen Gerichts zu kaufen ist meistens teurer, als gleich auswärts zu essen.

Dieses Problem löst die Knorr KOCH BOX, da sie für genau zwei Portionen konzipiert ist. Wenn aber - wie bei uns im Haus - gleich mehr Personen mitessen möchten, verwendet man einfach zwei Packungen und verdoppelt die notwendigen frischen Zutaten. Im Fall des indischen Currys wäre das doppelt so viel Fleisch, Joghurt, Wasser und Zwiebel. 

Schauen wir uns mal an, was die Knorr KOCH BOX beinhält, wie die Zubereitung erfolgt und wie das Gericht am Ende schmeckt.

20. September 2016

[MOMLIFE] Smart, simpel und mobil: Fotos per App zuhause drucken - der HP DeskJet 3720 im Test


Als Mama von zwei kleinen Burschen möchte man die besonderen Momente und Augenblicke (vor allem für später einmal) gerne mit Fotos festhalten. Die Zeit rast so schnell dahin und schon ist aus einem Baby ein Kleinkind geworden. Im Alltag fehlt dann aber oft die Zeit für die Fotoausarbeitung. Wenn mein Smartphone immer langsamer wird, weil ich wieder mal +1674 Fotos meiner beiden Jungs gemacht habe, raffe ich mich also auf und schiebe die Fotos auf meinen Laptop. Dort verstauben sie dann aber erst recht wieder auf der Festplatte, weil tagtäglich neue Fotos dazu kommen.



Mit dem neuen HP DeskJet 3720 kann* ich jetzt jedoch Fotos via App direkt von meinem Handy aus ausdrucken und kann damit die schönsten Momente unseres Familienalltags auf Fotopapier gedruckt in den Händen halten, Erinnerungsbücher füllen und immer wieder für Nachschub sorgen. Wie einfach das geht und wie ihr bspw. Social Media Snapshots per Wi-Fi Direct ausdrucken und die Wohnung damit ganz simpel dekorieren könnt, zeige ich euch heute.

19. September 2016

[KIDSFOOD] Bohnensuppe mit Erdäpfeln und Würstchen


In wenigen Wochen stehen wieder ein paar Töpfe auf meinem Herd, der Biomüll geht mit Obst und Gemüseschalen über und die Vorratsbehälter werden fleißig mit diversen von mir vorgekochten Breimahlzeiten gefüllt. Bevor wir aber mit der Beikost beim kleinen Bruder starten und sicherlich auch ein paar Breirezepte ihren Weg auf den Blog finden, teile ich mit euch ein easy-peasy Kindergericht, das ihr ruckzuck mittags zubereiten könnt.

Unser Max liebt Kartoffeln (liebevoll auch "Toffis" genannt) und würde, wenn es nach ihm ginge, bestimmt jeden Tag ein Gericht mit Erdäpfeln auf den Speiseplan bringen. Irgendwie ja auch verständlich, schließlich ist das Gemüse reich an gesunden Kohlehydraten, macht satt und ist vielseitig einsetzbar. Weil wir aber noch ein paar Würstchen im Kühlschrank übrig hatten, die bald gegessen werden mussten und ich ungern Lebensmittel wegschmeiße, habe ich kurzerhand eine Bohnensuppe gekocht. 

14. September 2016

[FOOD] Es herbst'lt: Quinoa-Salat mit gebackenem Kürbis und Hühnchen


Wie bereits im letzten Beitrag zum bunten Paradeisersalat angekündigt, ist bei mir in der Küche schon der Herbst eingezogen. Nachdem wir uns als Familie in den letzten Monaten hauptsächlich von kalter Jause, Nudeln mit Pesto oder Caprese Salat ernährt haben, wurde es auch langsam Zeit für etwas Abwechslung. Da das Wetter momentan aber immer noch ganz dem Spätsommer verfallen ist, werden Eintöpfe und Suppen von mir etwas trotzig im Kalender nach hinten verschoben.

Um meinen immer größer werdenden Heißhunger nach Kürbissen aller Art dennoch zu stillen, habe ich am Wochenende einfach ein Mittelding zubereitet, nämlich einen kalten Quinoa-Salat mit gerösteten Kichererbsen, Cranberries und im Ofen gebackenen Kürbis. Für meinen Mann, der ein echter Fleischliebhaber ist (sieht man ja auch an seiner BBQ-Kolumne auf dem Blog), gab es dazu auch noch ein orientalisch gewürztes Hühnchen.



Man kann also sagen, auf Starlights in the Kitchen herbst'lt es wieder. Getreu dem Motto aus dem letzten Jahr möchte ich euch nun also ein Gericht vorstellen, das warm und kalt gegessen werden kann und sich so dem aktuell sehr warmen und uns bevorstehendem kühlen Wetter anpasst.